Monthly Archives: Oktober 2008

You are browsing the site archives by month.

DMRAID erase multiple metadata – metadata format auswaehlen beim booten

Nach einem Upgrade auf neue Hardwarekomponenten stand ich vor dem Problem, dass dmraid nun mehrere Raid Metadaten auf meinem Raid1 erkannte. Mein Raid1, dass nun an einem SIL Raid Controller angeschlossen war, enthielt noch NVIDIA Metadaten von dem zuvor erstellten Softraid am NFORCE4 Controller.

Ungluecklicherweise initialisierte dmraid das Raid nun standardig mit dem alten  NVIDIA format handler. In der dmraid man Page findet man nun den Hinweis, dass man Metadaten loeschen kann bzw den format handler spezifizieren kann.

Nach kurzer Suche im sysconfig Directory meiner Suse fand ich die Moeglichkeit den Formathandler fuer dmraid vorzugeben, was die einfachste Moeglichkeit darstellte das Problem zu umgehen.

Ueber Yast laesst sich die Option wie folgt einstellen: System->Editor fuer Sysconfig Dateien, dort unter System->File Systems->dmraid->DMRAID_START_OPTIONS -f sil eintragen

Ab sofort nutzt dmraid damit waehrend der Iinitialisierungsphase den SIL Formathandler, was aber nur Sinn macht, wenn man kein weiteres Raid mit Nvidia Format Handler benutzt.

Rollback auf ältere Revision mit Tortoise

Möchte man Änderungen ab einer bestimmten Revision (Beispiel rev100) verwerfen und dabei die komplette History erhalten, so kann man dies mit Hilfe eines Merges durchführen. Hierzu ein kleines Beispiel, wie man z.B. den aktuellen Stand(Head) auf den Stand von rev100 bringt.

Dazu im ausgecheckten Repository einen Rechtsklick ausführen und Merge wählen, nun im Feld FROM HEAD auswählen im Feld TO die Revision 100 angeben. Nach einem Merge muss nun ein Commit erfolgen, die Revisionsnummer wird um +1 gegenüber der bisherigen (Head) Rev Nummer erhöht und der Stand zum Zeitpunkt rev100 wiederhergestellt.