Monthly Archives: Oktober 2007

You are browsing the site archives by month.

Druckerprobleme, Drucker druckt nicht mehr nach einem emerge – usblp0: removed

Nach einem Update mit emerge wollte plötzlich mein HP Drucker nicht mehr drucken. Im Log /var/log/messages fand sich der Eintrag usblp0: removed . Nach einem kurzen Test zeigte sich, dass das Device jedesmal nach einem Druckversuch entfernt wurde.

Die Recherche auf der HPLIP Seite führte zu nichts und auch auf der dazugehörigen Mailingliste wurde mir nicht weitergeholfen. hp-check lieferte keine weiteren Informationen. Stutzig wurde ich erst als ich die diversen HP Tools durchprobierte und schließlich bei hp-setup die Möglichkeit bekam eigene ppd Files auszuwählen.

Nach kurzer Suche bei google fand ich die Seite linuxprinting.org . Dort bekam ich das passende ppd für eminen Drucker zum Download angeboten. Dieses File kopierte ich anschließend in das dafür vorgesehene Verzeichnis. Nach Neuanlegen des Printers und der Zuweisung des DeskJet 3650 ppds funktionierte der Printer wieder.

Es bleibt die Frage warum das Standard ppd HP DeskJet Series 1.2 en, das bei cups mitgeliefert wird, das Drucksystem derart durcheinander bringt, dass das device entfernt wird.

DG965RY Autodetecting Raid – MD Raid

Diese Woche hatte ich es mit einem besonders störischem Motherboard zu tun. Booten von einem CDROM angeschlossen an den integrierten IDE Controller war nicht möglich, neben diversen Linux CDs versagten auch einige Rescue CDs. Knoppix meldete, dass es das root* system auf der CD nicht finden konnte, was sich dadurch erklärte, dass das CDROM vom Kernel nicht gefunden wurde.

Read More …

e.location.getItemLocation(e.id) has no properties – nach Firefox Update

Nach Aktualisierung auf Firefox 2.0.8 musste ich heute feststellen, dass sämtliche Extensions inaktiv waren. Ein Versuch eine der Extensions via Extension Manager zu löschen schlug fehl.

Letztendlich konnte ich den Fehler lokalisieren. Es lag an einem Extension Eintrag der auf eine nicht mehr vorhandene Extension zeigte. Zum Entfernen dieses Eintrags habe ich einfach die entsprechende Zeile in extensions.cache und localstore.rdf entfernt. Anschließend wurden sämtliche Extensions wieder geladen.

[Update]

Dieses Problem könnte evtl mit folgenden Bug zusammenhängen.

mDNSResponder entfernen

Bei einigen Anwendungen wird neuerdings Apples Bonjour Service mitgeliefert. Nach abgeschlossener Installation, in meinem Fall Dreamweaver CS3, befand sich ein neuer Dienst auf meinem System, dieser startet jedesmal mDNSResponder.exe.

Da dieser Dienst für mich uninteressant ist und ich immer darauf bedacht bin nur das Nötigste zu installieren, habe ich mich kurzer Hand entschlossen diesen Dienst zu entfernen.

Eine kurze Suche bei Google lieferte keine brauchbaren Ergebnisse, daher habe ich einfach mal in der Kommandozeile mDNSResponder.exe mit Parameter -remove gestartet. Wie üblich bei vielen anderen Windowsdiensten konnte ich damit den Dienst deregistrieren, so dass der Dienst aus der Dienste Liste verschwindet und auch zukünftig nicht mehr startet.

Update: Mittlerweile gibts es bezüglich dieses Problems bei Adobe  einen KB Eintrag, wohl aufgrund vieler genervter User:-)

Man sollte evtl. noch anmerken, dass dieser KB Eintrag auch noch fehlerbehaftet ist. Da man auf deutschen Installationen Bonjour eher unter C:\Programme\ und nicht unter C:\Program Files\ finden wird, wäre hier die Environment Variable %PROGRAMFILES% files angebracht

Windows auf Raid1 & Linux auf seperater Platte

Im folgenden eine Kurzanleitung wie man möglichst einfach beide Systeme installiert und bootet. Das Problem ist dabei, dass Grub nicht korrekt auf einem Raid1 System installiert wird, sofern man keine Linuxpartition auf dem Raid nutzt. In meinem Fall sah die Installation folgendermaßen aus:

Read More …

Festplatten Temperatur auslesen – NVIDIA Raid

Nach dem Einbau zweier neuer Platten, die im Raid1 Verbund laufen, stellte sich mir die Frage, wie ich die Temperatur der Platten ermitteln könnte. Offensichtlich ist es unter Windows nicht möglich die Temperaturen der Platten auszulesen, sofern sie im Raid Verbund (NVIDIA FakeRaid) betrieben werden.

Sollte hier jemand ein Tool kennen, dass es unter Windows ebenfalls ermöglicht die Temperaturen von Platten in einem NVIDIA Raid auszulesen, so bitte ich um eine kurze Info.

Nach einer kurzen Recherche bin ich auf das Linux Tool hddtemp gestoßen. HDDTemp erlaubt es im einfachsten Fall direkt die Temperatur einer Platte auszulesen, durch die Simple Angabe des Devicenamens. Möchte man die Temperatur dauerhaft im Auge behalten, so bietet sich gkrellm (ein Systemmonitor)  an, bei dem man die von hddtemp ausgelesenen Sensoren hinzufügen kann.